Geschichte der Sibachgeister             

Im Januar 2002 hatten zwei ehemalige Froschenzunftmitglieder die Idee, eine neue Gruppe ins Leben zu rufen.

Durch Sagen sowie Erzählungen in der Bevölkerung in Radolfzell, kamen den Beiden zahlreiche Geschichten über den Sibach und dessen Mythos zu Ohren. 

Diese Geschichten führten schließlich zum sagenumwobenen Sibachgeist, welcher zum Wohl und Schutz der Frösche lebt. Er vertreibt seine Widersacher mit der Astgabel, mit der er sich auch selbst verteidigt.

All dies trug zur Idee bei und somit entstanden die ersten Skizzen einer Maske am Computer.

Daraufhin entstand mit Hilfe eines Maskenschnitzers die erste Mustermaske.
Die Stickerei auf der Brust des Häses zeigt den Verlauf des Sibachs und die Zugehörigkeit zur Froschenzunft.

Natürlich darf der Bodensee als Heimatsymbol nicht fehlen.

 

Besucherzaehler

Besucht uns doch mal auf Facebook

Copyright@sibachgeister